Rechtsservicestelle

Die derzeitige Rechtslage zur Naturvermittlung kann keinerlei Klarheit im Hinblick auf Berufsantritt und Berufsausübung bieten. Es existiert kein entwickeltes Berufsbild, es gibt keine gesetzlichen Antrittsvoraussetzungen oder Regelungen zur Berufsausübung, sondern es handelt sich bei der Naturvermittlung vielmehr um eine freie Tätigkeit, der jeder nachgehen darf.

Die derzeitigen rechtlichen Bezugnahmen auf Naturvermittlungsberufstätigkeiten ergeben sich im Wesentlichen aus anderen bundesrechtlich bzw. landesrechtlich geregelten Führungsberufen wie zum Beispiel dem Fremdenführergewerbe.

Steinwaage c Anatoli Styf shutterstock 251888530

© Anatoli Styf/ Shutterstock.com

NaturvermittlerInnen unterliegen derzeit nur unter bestimmten Voraussetzungen dem Gewerberecht und dem Steuerrecht.

Im Zuge der Plattform Naturvermittlung wurden die rechtlichen Grundlagen für die Ausübung der Tätigkeit der Naturvermittlung recherchiert und die häufigsten Fragen und Antworten dazu zusammengefasst. Auf den folgenden Seiten finden Sie detaillierte Informationen zu den einzelnen Themenbereichen: