Weitere Publikationen

Walderlebnisse für Naturdetektive

Die Broschüre Walderlebnisse für Naturdetektive, die vom deutschen Bundesamt für Naturschutz erstellt wurde, kann als Programm, das wie olympische Spiele über mehrere Tage als Ganzes durchführbar ist, herangezogen werden. Sie wurde für Waldwochen im Kindergarten oder für die Ferienbetreuung in der Volksschule konzipiert. Es können jedoch auch je nach Zeitbudget einzelne Elemente daraus entnommen werden.

Naturdetektive untersuchen das Leben im Wasser

Mit diesen Materialien Naturdetektive untersuchen das Leben im Wasser können die Eigenschaften und Bedeutung des Wassers erfahren werden.  Das geheimnisvolle Leben unter Wasser entdecken.

Das PflanzPaket

Mit diesen Materialien PflanzPaket kann man den Wald lesen lernen. Idee, Anregungen und Anleitungen um die Natur in der unmittelbaren Umgebung zu beobachten und zu erleben. Erhalten der biologischen Vielfalt durch kreative Bastelideen.

Unsere Vögel

Mit diesen Materialien Unsere Vögel kann man Vogelarten Kindern der Grundschule spielerisch beibringen. Vögel erkennen lernen (Schnäpel, Füße,…).  Wann ziehen Vögel, wann sind sie aktiv usw.

Amphibienschutz

In diesen Matierialien Amphibienschutz wird besprochen wie das Thema Amphibienschutz Kindern und Jugendlichen vermitteln werden kann. Nachhaltiges Handeln durch das Interesse am Schutz der Amphibien soll durch die Vermittlung erzielt werden. Bestehende und neue Methoden werden vorgestellt.

Handbuch zur Abwicklung Waldpädagogischer Ausgänge und Forst- und Kulturaktivitäten

Im Handbuch zur Abwicklung Waldpädagogischer Ausgänge und Forst- und Kulturaktivitäten des BMNT (2016) wird aufgezeigt, wie eine der Förderung von waldpädagogischen Ausgängen in Österreich möglich ist und wer sie beantragen kann. Ziel der Förderung von Forst+Kultur-Aktivitäten in Österreich ist es, die Augen für bisher unbeachtete Phänomene im Wald zu öffnen, die kulturellen Schätze und Besonderheiten im Wald sowie kulturhistorische aber auch geschichtliche Einmaligkeiten zu identifizieren, zu bergen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und für die Nachwelt zu erhalten.

Das letzte Kind im Wald?

Louv, Richard. (2005). Last child in the woods: saving our children from nature-deficit disorder

Dieses Buch, das in den USA und vielen Ländern Europas breite ökologische Bewegungen ausgelöst hat, will unseren Kindern die Natur zurückgeben, weil sie sie für ihre gesunde Entwicklung brauchen. Kinder in der Natur sind heutzutage eine fast aussterbende Spezies. Die Folgen sind ihre Fluchten in virtuelle Welten, Hyperaktivität, Gewalt, Sucht sowie eine wachsende Gleichgültigkeit gegenüber Natur und Umwelt. In seinem Buch stützt sich Richard Louv auf zahlreiche Interviews und Gespräche, die er mit Wissenschaftlern, Eltern, Kindern, Lehrern und Pionieren der Umweltbewegung geführt hat.

Natur erleben – Neues aus Forschung und Praxis zur Naturerfahrung

Unterbruner, U. & FORUM Umweltbildung (Hrsg). (2005). Natur erleben. Neues aus Forschung & Praxis zur Naturerfahrung. Innsbruck: Studienverlag.

Naturerfahrungspädagogik - der spielerisch und einfühlsam inszenierte Kontakt mit Natur - gehört heute zum Standardrepertoire der Umweltbildung. Aber gibt es wissenschaftlich abgesicherte Hinweise darauf, dass zwischen Naturerleben und Umwelthandeln ein Zusammenhang besteht? - Die AutorInnen dieses Buches gehen dieser Frage aus wissenschaftlicher Perspektive nach und zeigen interessante Facetten aus der Praxis.